Die Elternzeit ist eine Phase des Wandels, der beruflichen Neuorientierung und auch der Reflexion über die Prioritäten im Leben. Während dieser Zeit der Familienfürsorge stellt sich oft die Frage: Passt mein bisheriger Job noch zu mir?

Herausforderungen bei der Rückkehr aus der Elternzeit

Unsere Prioritäten, Werte und Fähigkeiten können sich in dieser Phase verändern. Familie, Sicherheit, Flexibilität, Gesundheit und Balance werden wichtiger denn je. Der Wiedereinstieg in den Job bietet also eine gute Möglichkeit, einen Neuanfang zu wagen oder die alten Arbeitsbedingungen neu zu verhandeln.

In diesem Blogbeitrag erfahren Sie, wie Sie sich schon während der Elternzeit beruflich neu orientieren können, wenn Sie merken, dass der bisherige Job nicht mehr die erste Wahl ist. Wir werfen einen Blick auf die Anzeichen, die auf eine Unstimmigkeit zwischen den veränderten Lebensumständen und dem alten Job hinweisen, und bieten wertvolle Tipps für die Arbeitsplatzoptimierung, berufliche Weiterentwicklung und das Kontakteknüpfen zu neuen Branchen.

Die Veränderungen während der Elternzeit

Während der Babypause sind tiefgehende Veränderungen vorprogrammiert, die einerseits Freude beinhalten, anderseits große Anpassung erfordern. Wie mit diesen neuen Prioritäten und Verantwortlichkeiten umgehen und gleichzeitig eigene berufliche Ambitionen nicht aus den Augen verlieren?

Neuorientierung und Umgang mit Werteverschiebungen

Die neue Elternrolle verschiebt oft den Fokus auf die Bedürfnisse der Familie. Es ist wichtig, diese Rollenveränderung bewusst zu reflektieren und zu verstehen, wie sie die Sicht auf das Berufsleben beeinflusst. Die Reflexion der eigenen Werte spielt hierbei eine entscheidende Rolle.

Tipps für die Werte-Reflexion

Im INQUA Coaching und mit der Methode der Ressourcenorientierten Genogrammarbeit kann der eigene Wertekompass sichtbar gemacht und als Blaupause/Schablone für die berufliche Neuausrichtung genutzt werden.

  • Wo kann ich meine Werte auch im Unternehmen leben?
  • Passen meine und die Unternehmensvorstellungen zusammen?
  • Was für Arbeitsbedingungen brauche ich, um effektiv und im Einklang mit meinen Werten zu arbeiten?
INQUA-Wertekompass: Flexibilität – Balance – Familie – Sicherheit
Werte neu leben: Der Wertekompass für die berufliche Neuorientierung in der Elternzeit

Entwicklung neuer Fähigkeiten und Interessen während der Elternzeit

Die Elternzeit bietet eine besondere Gelegenheit, sich persönlich und beruflich weiterzuentwickeln. Neue Kompetenzen und Interessen bekommen Raum und können wertvolle Stellschrauben für den Wiedereinstieg oder die berufliche Neuorientierung sein.

Übung – Sichtbarmachen neuer Fähigkeiten

Erkennen Sie bewusst die Kompetenzen, die Sie während der Elternzeit erworben haben – sei es Organisationstalent, Zeitmanagement oder die Fähigkeit, zu unliebsamen Aufgaben zu motivieren.

    1. Hierbei hilft es, zuerst die positiven Erfahrungen aus dem (Familien-)Alltag, die Ihnen Freude bereiten, bei denen Sie das Zeitgefühl vergessen haben oder auf die Sie stolz sind, auf einem A4-Blatt zu sammeln.
    2. Im zweiten Schritt analysieren Sie:
    • Welche Schritte habe ich gemacht, um mein Ziel zu erreichen. Hier notieren Sie die passenden Verben – wie bin ich Schritt für Schritt vorgegangen, z. B. habe ich für den Kindergeburtstag recherchiert, Angebote verglichen, den Tag geplant, die Aufgaben koordiniert, dekoriert, gestaltet und gebastelt sowie die Mithelfenden motiviert
    • Welche Adjektive von mir wurden dabei spürbar – wie bin ich gerne, wenn ich meine Aufgaben erfülle? Strukturiert, kreativ, ausdauernd, verlässlich oder schnell …
    • Welches Wissen steckt in diesem Themengebiet? Ich kenne mich aus mit filigranen Arbeiten (z. B. Motivtorten gestalten) oder Veranstaltungsplanung.

Diese übertragbaren Kompetenzen können für die Neugestaltung und Veränderung des Arbeitsplatzes wichtige Hinweise darauf geben, wie der zukünftige neue Job aussehen soll und mit welchen Fähigkeiten Sie Ihr Geld verdienen möchten. Dazu kommt, dass sich auch neue Interessen zeigen können: Neue Hobbys oder ehrenamtliche Tätigkeiten können ebenfalls zu beruflichen Möglichkeiten führen.

INQUA-Wegweiser in der Elternzeit
Wege neu definieren: Wie Elternschaft den Fokus im Leben schärft.

Anzeichen dafür, dass der alte Job nicht mehr passt

Es gibt Momente, in denen wird deutlich, dass der bisherige Job nicht mehr optimal zur veränderten Familiensituation passt. Hier sind drei Anhaltspunkte dafür:

  1. Unzufriedenheit mit dem Jobprofil

Fühlen Sie sich nicht mehr ausreichend motiviert durch die täglichen Aufgaben? Wenn Sie merken, dass das alte Tätigkeitsfeld keine Befriedigung mehr bietet oder die Rahmenbedingungen nicht mehr stimmen, kann dies ein starkes Zeichen dafür sein, dass es an der Zeit ist, neue Wege zu gehen oder einen Schwerpunktwechsel ins Auge zu fassen.

  1. Mangelnde Work-Life-Balance

Eine ausgewogene Balance zwischen Beruf und Familienleben ist entscheidend für das eigene Wohlbefinden. Wenn Sie das Gefühl haben, dass die Arbeitsbelastung im alten Job das Familienleben oder die persönliche Entfaltung stark beeinträchtigt, ist dies der perfekte Moment, darüber nachzudenken, welche Rahmenbedingungen Sie brauchen, um eine bessere Balance zu erreichen und effektiv zu arbeiten.

  1. Fehlende Möglichkeiten zur beruflichen Weiterentwicklung

Stagnation nach der Elternzeit, im Beruf festzustecken, vielleicht mit dem Label Mutter oder Vater auf dem Karriere-Abstellgleis zu landen, führen zu enormem Frust. Wenn Sie feststellen, dass der alte Job keine Chancen für Weiterentwicklung bietet, kann dies ein Zeichen sein, dass das Umfeld nicht mehr passt und ein Jobwechsel sinnvoll wäre.

Tipps zur beruflichen Weiterbildung

Sie erhalten bei den Bildungsberatungsstellen in den jeweiligen Bundesländern zum Teil eine kostenfreie Beratung zu den verschiedenen Weiterentwicklungsmöglichkeiten und nützliche Hinweise zu den Bildungsträgern sowie zur Finanzierung.

Indem Sie die Anzeichen frühzeitig erkennen, können Sie eine klarere Vorstellung davon entwickeln, ob es an der Zeit ist, nach neuen beruflichen Perspektiven schon während der Elternzeit zu suchen.

In 3 Schritten zum passenden Arbeitsplatz nach der Elternzeit

  1. Überlegungen zur beruflichen Neuorientierung

Es ist wichtig, schon während der Elternzeit bewusst über Ihre berufliche Ausrichtung nachzudenken. Fragen Sie sich, welche Tätigkeiten und Branchen zu Ihren aktualisierten Zielen, Werten und Interessen passen oder ob Teilzeit eventuell ein Thema für Sie ist. Reflektieren Sie Ihre Fähigkeiten, z. B. mit dem Kompetenzprofil High Profiling® des INQUA-Institutes, und schärfen Sie Ihr Verständnis für Ihre beruflichen Bedürfnisse. Ein gutes Karriere-Coaching kann bei der Sortierung, dem Entscheidungsprozess und beim späteren Neustart unterstützen.

  1. Netzwerkaufbau in die Wunschbranche

Ein starkes berufliches Netzwerk ist entscheidend für eine erfolgreiche berufliche Neuausrichtung. Die Website Verbaende.com ist ein Geheimtipp, um Kontakte in Ihrer Wunschbranche zu knüpfen und zu pflegen. Auf dieser Seite können Sie die relevanten Berufs- und Branchenverbände recherchieren, passende Networking-Veranstaltungen auf den jeweiligen Verbandsseiten finden und die Online-Community in Ihrem Fachbereich kennenlernen. Diese Community bietet wertvolle Kontakte und Ressourcen.

Die Berufs- und Fachverbände sind wichtige Anlaufstellen und Knotenpunkte, die sich hervorragend für Informationsgespräche und Einblicke in die Arbeitsfelder eignen. Sie sind oft auch eine Quelle für motivierte Gesprächspartner:innen, die bereit sind, Auskunft zu geben und sich zu vernetzen.

  1. Checkliste für das Onboarding-Gespräch nach der Elternzeit

Selbst die Rückkehr in den bekannten Beruf oder ein Jobwechsel nach der Elternzeit stellen anspruchsvolle Herausforderungen dar, die gemeinsam mit dem neuen oder alten Arbeitgeber gemeistert werden müssen. Aus diesem Grund haben wir für Sie eine (Re-)Onboarding-Checkliste nach der Elternzeit zusammengestellt, um den Übergang und den Wiedereinstieg zu erleichtern. Diese Checkliste hilft Ihnen, alle entscheidenden Aspekte für Ihr Onboarding-Gespräch nach der Elternzeit im Überblick zu behalten und sich gründlich vorzubereiten, sodass einem nahtlosen Wiedereinstieg nichts im Wege steht.   

Onboarding-Checkliste nach Elternzeit - INQUA

Fazit: Berufliche Neuorientierung in der Elternzeit – Mut zur Veränderung und die Gestaltung eines erfüllenden Jobs

Die Elternzeit steht für einen bedeutenden Lebensabschnitt, der nicht nur mit Freude und den Herausforderungen der neuen Rolle als Mutter und Vater einhergeht, sondern oft auch eine Reflexion über die beruflichen Ziele und Wünsche mit sich bringt. Wenn wir während dieser Phase merken, dass unser alter Job nicht mehr zu unseren veränderten Prioritäten passt, ist es wichtig, den Mut zur Veränderung aufzubringen.

Die Erkenntnis, dass der bisherige Beruf nicht mehr erfüllend ist, ist ein guter Anfang. Es ist okay, sich nach neuen Perspektiven umzusehen, nach einem Job, der besser zu den aktuellen Lebensumständen passt. Der Wiedereinstieg in den Beruf nach der Elternzeit bietet eine einmalige Gelegenheit für einen beruflichen Neustart.

Die Suche nach einem passenden Job erfordert Zeit und Selbstreflexion, ebenso der darauf folgende Prozess der Bewerbung. Ein Karriere-Coaching und Weiterbildung können wichtige Weichen stellen. Netzwerke, die während der Elternzeit aufgebaut wurden, können wertvolle Ressourcen sein und beim Entscheidungsprozess helfen.

Mit der passenden Planung und Unterstützung können Sie den Wiedereinstieg in den Job nach der Elternzeit erfolgreich angehen. Gutes Gelingen!

Gerne laden wir Sie ein, unsere Podcast-Folge zum Thema “Beruflich neu orientieren in der Elternzeit” anzuhören:

Weitere Links zum Thema: 

Blog-Beiträge:

Digitales Coaching mit Hybrid-Option: Neues AVGS-Angebot bei INQUA

Teilzeit in Elternzeit arbeiten – Wichtigste Rahmenbedingungen

Aus der Komfortzone in die Traumkarriere: Berufe für Quereinsteiger:innen

Über die Autorin:

Laura Sander ist INQUA Coach in Hannover

Laura Sander ist INQUA Karriere-Coach in Hannover. Als Coach sind ihre Kernthemen im Coaching die strategische Karriereplanung, berufliche (Neu)Orientierung und die Begleitung von Veränderungsprozessen speziell nach der Elternzeit. Außerdem liegen ihre Schwerpunkt in lösungs- und ressourcenorientierter Persönlichkeits- und Selbstentwicklung und der Potenzialentfaltung.

Jetzt online zum Coaching anmelden!

Egal, ob Sie direkt mit dem Coaching durchstarten oder zuerst Ihre:n Coach kennenlernen möchten: Melden Sie sich jetzt unverbindlich zum Karriere-Coaching an!

Letzte Beiträge

Souverän zum neuen Job: 10 Tipps für Ihr Bewerbungsgespräch

Souverän zum neuen Job: 10 Tipps für Ihr Bewerbungsgespräch

Vom Bewerbungsgespräch zum Traumjob: 10 bewährte Tipps für Sicherheit und Souveränität. Erfahren Sie, wie Sie sich gründlich vorbereiten, Ihre Selbstpräsentation perfektionieren und Ihre Motivation überzeugend darlegen. Diese Tipps unterstützen Sie bei den Herausforderungen Ihres nächsten Bewerbungsgesprächs.

Wie Ihre soziale Herkunft Ihren Berufsweg prägt

Wie Ihre soziale Herkunft Ihren Berufsweg prägt

Die soziale Herkunft und von der Familie vermittelte Werte und Glaubenssätze beeinflussen unseren Berufsweg. INQUA Coach Christine Yildirim spricht im Podcast darüber, wie die Genogrammarbeit im Coaching unbewusste Prägungen und Ressourcen sichtbar macht und welche Chancen sich daraus für unser Berufsleben ergeben.

Assessment-Center Übungen: In 7 Tagen fit für Ihren Erfolg

Assessment-Center Übungen: In 7 Tagen fit für Ihren Erfolg

Eine Einladung zu einem Assessment-Center ist die Eintrittskarte in Runde zwei des Bewerbungsprozesses. Verständlich, dass Sie hier glänzen möchten. Wir haben Assessment-Center Übungen für Sie zusammengestellt und zeigen Ihnen, wie Sie sich innerhalb von sieben Tagen perfekt auf ein AC vorbereiten können.