11 Tipps zur Online-Jobsuche vom Karriere-Coach

Die meisten Menschen suchen heute online nach ihrem neuen Traumjob. Doch die Fülle an Möglichkeiten, Portalen und Social-Media-Plattformen kann schnell zur Überforderung werden. Online nach der richtigen Stelle zu suchen kann viele Ressourcen abverlangen und zur Frustration werden, wenn Sie sich ohne Strategie durchs Netz klicken. Unsere Tipps zur Online-Jobsuche vom Karriere-Coach helfen Ihnen keine Zeit und Energie bei der Recherche zu vergeuden. Gehen Sie stattdessen mit einem klaren Plan online auf die Suche und finden Sie wirklich den Job, den Sie sich wünschen!

von Johannes Junker

  1. Definieren Sie genau, was Sie suchen

Dies klingt zwar einfach, aber tatsächlich ist dies der zeitintensive und schwierigste Schritt auf unserer Liste. Notieren (oder tippen) Sie wichtige Parameter wie Gehaltsvorstellungen, zukünftige Aufgaben, mögliche Jobbezeichnungen, interessante Branchen und Unternehmen. Stellen Sie sicher, dass Sie sich für diesen Schritt ausreichend Raum und Zeit nehmen. Alle weiteren Schritte werden Ihnen schneller und leichter von der Hand gehen, wenn Sie diesen Punkt gründlich erledigt haben. Denn je konkreter Ihre Vorstellungen sind, umso gezielter können Sie suchen und sparen so wichtige Zeit, Ressourcen und Nerven. Wer sich einfach intuitiv durchs Netz klickt, erliegt schnell der Frustration und hat auch nach vielen Stunden keine befriedigenden Ergebnisse zu Tage gefördert.

  1. Xing oder LinkedIn-Profil pflegen

Legen Sie als nächstes ein aussagekräftiges Profil bei XING oder LinkedIn an. Wenn Sie schon ein Profil haben, unterziehen Sie dieses einer kritischen Analyse. Ist Ihr Profilbild aktuell? Sind die Daten vollständig? Achten Sie besonders darauf, dass Ihre Fähigkeiten auf die gewünschten Stellen passen. Auch wenn es auf diesen Plattformen primär um Networking geht, können Sie davon ausgehen, dass Personaler*innen sich Ihr Profil bei XING oder LinkedIn genau anschauen, wenn Sie für die gewünschte Stelle in Frage kommen. Auch werden Headhunter eher auf Sie aufmerksam, wenn Ihr Profil klare Fähigkeiten und Kenntnisse aufweist. Wenn Sie hierzu weitere Infos und Tipps benötigen, werfen Sie gerne auch einen Blick in unseren ausführlichen Artikel zum Online-Networking.

  1. Social Media nutzen

Halten Sie auf den bekannten Social Media-Plattformen nach branchenspezifischen Gruppen Ausschau und werden Sie dort zum aktiven Mitglied. Hier können Sie oft auch regional Kontakte knüpfen, von Events oder interessanten Unternehmen erfahren. Auch Facebook kann hierzu eine interessante Plattform sein, wenn Sie auf der Suche nach einer Community sind, die Ihre beruflichen Interessen teilt. Werden Sie dort aktives Mitglied.

  1. Eigene Webseite erstellen

Vor einigen Jahren war es noch ziemlich aufwendig und kostenintensiv eine eigene Webseite zu erstellen. Inzwischen gibt es jedoch einige Anbieter, die zu relativ günstigen Preisen gute Möglichkeiten für eine eigene Webpräsenz bieten. Ob eine eigene Webseite auch für Sie Sinn ergibt, hängt auch von Ihrer Branche, Ihrem Portfolio und Ihrer Erfahrung ab. In jedem Fall eignen Sie sich durch die Erstellung einer eigenen Webseite einige neue Fachkenntnisse an, was je nach Wunschjob auch ein Pluspunkt bei der Bewerbung sein kann.

  1. Überregionale Jobbörsen

Für Akademiker/innen, die deutschlandweit nach einer neuen Stelle suchen, sind vor allem diese überregionalen und branchenübergreifenden Jobbörsen und Seiten relevant:

https://www.stepstone.de/

https://jobs.zeit.de/

https://www.wila-arbeitsmarkt.de/stellenanzeigen/

https://jobboerse.arbeitsagentur.de/

Lassen Sie sich offene Stellen per Email zusenden, und geben Sie als Auswahlkriterien mindestens den gewünschten Ort und höchsten Abschluss ein. Auch hier lohnt es sich bei manchen Seiten etwas mehr Zeit in die Pflege des Profils und der Suchmaske zu investieren.

  1. Regionale Jobbörsen nutzen

Wenn Sie an einem bestimmten Ort nach Arbeit suchen, helfen Ihnen regionale Jobbörsen weiter. Auch viele regionale Zeitungen haben online eine Karriere-Rubrik, in der Sie ausgeschriebene Stellen finden können. Der Vorteil: Unternehmen, die einen starken regionalen Bezug haben, inserieren manchmal nur auf solchen Portalen. Damit sinkt das Feld der Interessierten und Ihre Chancen steigen.

  1. E-Mail an Freunde versenden

Eigentlich offensichtlich, und dennoch nutzen nur wenige Menschen auf Jobsuche diese Chance. Informieren Sie Freunde und Bekannte, die selbst über ein starkes Netzwerk verfügen und lassen Sie sich vom Schneeballeffekt unterstützen. Wichtig: Nur wenn Sie ganz genau wissen, welche Stelle Sie möchten, senden Sie Ihren CV zur Weiterleitung gleich mit. Wenn Sie etwas breiter suchen, sollten Sie den Lebenslauf je nach Unternehmen und Position individuell anpassen.

  1. Job-Newsletter abonnieren

Mit dem richtigen Newsletter erfahren Sie schnell, welche interessanten Stellen neu ausgeschrieben werden. Es existieren einige sehr gute und sorgfältig kuratierte Newsletter, die Sie kostenfrei abonnieren können. Oftmals sind diese Newsletter auf branchenspezifischen Seiten (Siehe Tipp Nr. 9) oder Jobbörsen zu finden, doch es existieren auch unabhängige Blogs mit eigenem Newsletter für eine bestimmte Branche oder Region.

Hier ein empfehlenswertes Beispiel das sich auf Stellenausschreibungen in Bildung, Kultur & NGOs für Berlin und Umgebung spezialisiert hat: http://gesinesjobtipps.de/.

  1. Branchenspezifische Seiten und Blogs regelmäßig besuchen

Wenn Sie in einer spezifischen Branche auf der Suche nach einer neuen Stelle sind, sollten Sie sich regelmäßig auf Webseiten umschauen, die sich mit der Thematik im Detail auseinandersetzen. So bleiben Sie erstens auf dem Laufenden und sammeln Wissen über neue Entwicklungen in Ihrer Branche.  Hier empfiehlt es sich besonders nach Blogs Ausschau zu halten, um Expertenwissen zu erhalten. Zweitens können Sie so auf spannende Unternehmen aufmerksam werden, die sich im Wachstum befinden. Bei solchen Unternehmen lohnt sich oft eine Initiativ-Bewerbung. Es ist auch nicht unüblich, dass Interessenverbände und Dachorganisationen auf ihren Webseiten einen Stellenpool veröffentlichen. Schauen Sie auch dort regelmäßig vorbei.

  1. Webseiten von Unternehmen

Viele Unternehmen haben einen Karriere-Teil auf ihrer Webseite. Dieser ist manchmal etwas versteckt, aber die Suche kann sich lohnen! Hier inserieren Unternehmen oft als Erstes und falls Sie eine Stelle in einem ganz bestimmten Unternehmen oder einer anderen Organisation anstreben, ist es ratsam sich hier regelmäßig auf den aktuellen Stand zu bringen. Das hat auch den Vorteil, dass Sie ganz nebenbei die Sprache und Kultur des Unternehmens besser kennenlernen und verstehen, was Ihnen im direkten Kontakt (und hoffentlich auch im Vorstellungsgespräch) zugutekommen wird.

  1. Werden und bleiben Sie aktiv!

Wenn Sie die hier beschriebenen Schritte umgesetzt haben, können Sie stolz auf sich sein!

Gönnen Sie sich einen Tag Auszeit zur Belohnung und freuen Sie sich auf die ersten Rückmeldungen.

Doch bleiben Sie auch am Ball. Sie können stundenlang mit der Recherche nach Stellen im Netz zubringen. Wenn Sie die richtigen Kanäle gefunden haben, sollte eine halbe Stunde am Tag genügen, um die Spreu vom Weizen zu trennen. Die freigewordene Zeit investieren Sie sinnvoller in ein passgenaues Anschreiben, aktives Netzwerken und die Optimierung Ihres Lebenslaufs. Und am Wichtigsten: Versenden Sie die Bewerbungen! Dann können Sie schon mit einem Pensum von 2-3 Stunden pro Tag sehr viel erreichen.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

Wenn Sie sich derzeit beruflich neu orientieren, aber vor Herausforderungen bei der Entscheidungsfindung oder der Bewerbungsstrategie stehen, kann ein professionelles Karriere-Coaching eine sinnvolle Unterstützung sein. Unsere Karriere-Coaches unterstützen Sie durch AVGS-gefördertes Job-Coaching, das zu 100% durch die Agentur für Arbeit und dem Jobcenter finanziert werden kann. Erfahren Sie mehr in unserem Info-Video.