Scanner-Persönlichkeit – als Generalist:in im Job überzeugen

„Ich habe mich die ganze Zeit gequält, weil ich anders sein wollte – dabei ist es doch ein Geschenk, dass ich Generalistin bin“ – INQUA Karriere-Coach Christine Yildirim

INQUA Coach Christine Yildirim ist anders. Zumindest hat sie das ihr Leben lang immer wieder gehört. Ihr Anderssein besteht darin, dass sie unglaublich viele Interessen hat und quasi täglich neue Ideen produziert. So viele, dass sie sich manchmal nicht entscheiden kann, welche sie zuerst umsetzen soll. Sie ist eine Scanner-Persönlichkeit. Mit Host Johannes Junker spricht sie im Podcast COACHGEFLÜSTER darüber, was Menschen mit diesem Persönlichkeitsmerkmal ausmacht und in welcher Umgebung sie ihre Stärken entfalten können.

Tipps für die berufliche Neuorientierung

  1. Persönlichkeitsmerkmal annehmen
  2. Projektbuch für Ideen führen
  3. Zeitpläne längerfristig anlegen
  4. Unternehmenskultur berücksichtigen
  5. Entscheidungen intuitiv vorantreiben

Das Problem von Scanner-Persönlichkeiten ist, dass sie sich häufig mit Menschen vergleichen, die scheinbar zielgerichtet eine klare Linie verfolgen – die sich zum Beispiel früh für ein Jurastudium entscheiden und auf ein konkretes Ergebnis hinarbeiten. Die eigene Begeisterungsfähigkeit und das breit gefächerte Interesse an unterschiedlichsten Themen von Scanner-Persönlichkeiten werden von ihnen oft als Schwäche empfunden, die es auszugleichen gilt. Glaubenssätze wie „Ich kann mich nicht entscheiden“ hemmen zusätzlich. Tatsächlich kann eine Scanner-Persönlichkeit im richtigen Umfeld aufblühen und an der passenden Stelle in einer Organisation großen Mehrwert stiften.

Vorteile, eine Scanner-Persönlichkeit zu sein

Scanner-Persönlichkeiten sind unglaublich flexibel. Sie können sich gut auf Neues einstellen und bringen eine hohe Veränderungsbereitschaft mit. Außerdem sind sie dazu in der Lage, mehrere Dinge parallel zu machen – sie sind wahre Multi-Tasker:innen. Ihre vielen Interessen machen sie zu Generalist:innen. Auch Christine hatte mit negativen Glaubenssätzen zu kämpfen. Dass sie so viele Ideen hat, die sie in die Welt versprühen will, empfindet sie heute als Geschenk. Über ihren Weg dahin und über ihre Pläne für die Zukunft spricht sie im Karriere-Coaching-Podcast mit Johannes. Mit ihrer Expertise als langjährige Personalerin berichtet sie außerdem über Einsatzmöglichkeiten für Scanner-Persönlichkeiten und ihren besonderen unternehmerischen Nutzen. Viel Spaß beim Zuhören!

Das können Scanner-Persönlichkeiten besonders gut:

  • Flexibilität/sich auf Neues einstellen
  • hohe Veränderungsbereitschaft
  • Interessensvielfalt & Multiperspektivität
  • Dinge, z. B. Projekte, parallel machen
  • Managementkompetenz

COACHGEFLÜSTER im Abo

Sie wollen keine Folge verpassen? Dann abonnieren Sie COACHGEFLÜSTER! Sie finden unseren Podcast auf Spotify, Amazon Music, Google Podcasts, Apple Podcasts und bei YouTube.

Shownotes:

Buchtipp: Barbara Sher, „Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast

COACHGEFLÜSTER mit Andrea Nägel „Hochsensibilität im Job

Kompetenzprofil High Profiling® – Ihren Stärken auf der Spur

Christine Yildirim bei LinkedIn

Über den Host:

Beitrag teilen:

Benötigen Sie eine persönliche Beratung?

Gerne beantworten wir Ihnen alle Ihre Fragen rund um die Förderung des INQUA Karriere-Coachings durch AVGS.

Letzte Beiträge