Das Innere Team: Bessere Entscheidungen treffen

„Bei Entscheidungen geht es immer um Risikovermeidung – das rational-analytische Auseinandersetzen mit dem Inneren Team gibt uns Sicherheit“ – Ines Schulz-Bücher, INQUA Job-Coach

In dieser Podcast-Folge spricht Host Johannes Junker mit Ines Schulz-Bücher, INQUA Karriere-Coach und Expertin für Entscheidungsfindung. Neben der Pro- und Contra-Technik und dem Paarvergleich erläutert Ines Schulz-Bücher ausführlich das Modell des Inneren Teams, ein dynamisches Konzept, das die verschiedenen inneren Stimmen identifiziert, benennt und in eine Diskussionsrunde schickt. Durch den Austausch von Argumenten werden dabei einzelne Stimmen besänftigt oder aber auch lauter. Kombiniert mit dem Konzept des Systemischen Konsensierens können wir präzise unseren Standpunkt errechnen und bessere Entscheidungen treffen.

Modell-Definition Inneres Team

Mehrere Seelen wohnen, ach! in unserer Brust: Unsere inneren Stimmen, die verschiedenen Anteile unserer Persönlichkeit, bilden ein Inneres Team, das bei Entscheidungen und Handlungen berücksichtigt werden will. Der Kommunikationspsychologe Friedemann Schulz von Thun, Entwickler des Modells, nennt den Umgang mit dieser inneren Pluralität eine Schlüsselqualifikation für herausfordernde Situationen – im menschlichen wie im professionellen Kontext.

Denn diese inneren Stimmen sind sich selten einig und wollen von Ihnen als Gruppenmoderator:in gehört und zu einem Team geformt werden. Die Herausforderung besteht also darin, die geeigneten „Mitarbeiter:innen“ zu einem gegebenen Problem zu identifizieren, ihre Botschaften zu hören und sie zu einer Einigung zu bringen, um schließlich nach außen hin authentisch und situationsgerecht zu reagieren und klar zu kommunizieren.

Wenn Sie es also schaffen, Ihren inneren zerstrittenen Haufen – wie Schulz von Thun es auch nennt – zur Zusammenarbeit zu bewegen und mit ihm in Dialog zu gehen, erzeugen Sie Synergieeffekte und können stimmige Entscheidungen treffen.

Wie kann ich meine Entscheidungsqualität erhöhen?

Jeder Mensch hat ein einzigartiges Inneres Team, bestehend aus verschiedenen Stimmen, die beim Entscheidungsfindungsprozess unterschiedliche Signale senden. Wichtig für eine gute Entscheidungsqualität ist dabei das Identifizieren dieser einzelnen Stimmen, ihrer Rollen und ihrer Gewichtung. Wer spricht? Was ist die Intention dieser Stimme? Kann diese Position umgestimmt werden? Bis zu zehn der wichtigsten inneren Vertreter:innen, beispielsweise der:die Ängstliche, Mutige, Kreative, Sicherheitsbedürftige, Optimist:in können dabei erkannt und benannt werden.

So lernen wir unsere inneren Entscheidungsfäller:innen kennen und können viel besser auf ihre Argumente eingehen und nach Kompromissen und Konsensen suchen. Mithilfe des Systemischen Konsensierens – einem Konzept, bei dem jede:r innere Vertreter:in über eine Liste von Alternativen abstimmt – können wir mathematisch simpel herausfinden, welche Tendenz im Team besteht und welche Vertreter:innen bremsen und mit neuen Argumenten – auch von außen – besänftigt werden wollen. Gelingt dies nicht, müssen wir diese Stimme stärker berücksichtigen.

Gutes Entscheiden ist also trainierbar und nicht nur relevant, wenn Sie berufliche Entscheidungen treffen müssen. Es im Coaching zu lernen und zu üben, ist eine unerlässliche Hilfe auch für Ihr Privatleben, denn das ganze Leben steckt voller Entscheidungen – täglicher, ja sogar minütlicher, bewusster und unbewusster. Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer guten Entscheidung, bis hierher zu lesen. Ihr Inneres Team will gleich loshören? Dann viel Spaß mit dieser Folge!

5 Tipps, um berufliche Entscheidungen zu treffen:

  1. Identifizieren Sie Ihre inneren Stimmen und geben Sie ihnen passende Namen  – z. B. der:die Antreiber:in, der:die Risikofreudige, der:die Selbstzweifler:in, der:die Sinnsuchende.
  2. Notieren Sie alle in Frage kommenden Entscheidungsoptionen auf einem Papier oder in einer Excel-Tabelle.
  3. Befragen Sie Ihr Inneres Team: Formulieren Sie die Botschaften der Mitglieder zu den unterschiedlichen Optionen und halten Sie sie schriftlich fest. Begegnen Sie den Stimmen – auch denen, die Widerstand leisten – vorurteilsfrei, rational, aber auch emotional. Dann loten Sie sie aus und bringen sie als Gruppen-Moderator:in zu einer Einigung.
  4. Prüfen Sie vor der Entscheidung, ob Sie alle Alternativen in Betracht gezogen haben. Gibt es zum Beispiel eine Kombination Ihrer Optionen und damit eine Lösung, welche die verschiedenen Positionen Ihrer inneren Anteile verbindet?
  5. Trainieren Sie Ihre Entscheidungsqualität, indem Sie regelmäßig mit Ihrem Inneren Team in Kontakt gehen, sich auseinandersetzen, reflektieren und – wenn nötig – seine Aufstellung verändern.

Nehmen Sie sich Zeit und drehen Sie ruhig mehrere Runden mit Ihrem Inneren Team. Wenn Sie nicht gleich das erste Abstimmungsergebnis umsetzen, ergeben sich vielleicht noch weitere Alternativen. Bei schwierigen beruflichen Entscheidungen holen Sie sich Unterstützung in einem Karriere-Coaching. Viel Erfolg!

COACHGEFLÜSTER im Abo

Sie wollen keine Folge verpassen? Dann abonnieren Sie COACHGEFLÜSTER! Sie finden unseren Podcast auf Spotify, Amazon Music, Google Podcasts, Apple Podcasts und bei YouTube.

Literatur- und Link-Tipps von Ines:

Inneres Team

Friedemann Schulz von Thun:  Miteinander Reden 3 – „Das Innere Team“ und situationsgerechte Kommunikation

Friedemann Schulz von Thun, Wibke Stegemann (Hg.): Das Innere Team in Aktion – Praktische Arbeit mit dem Modell

Friedemann Schulz von Thun: Video Inneres Team 

Das Modell des Inneren Teams: Website des Schulz-von-Thun-Instituts

Entscheiden

Gerd Gigerenzer: Risiko – Wie man die richtigen Entscheidungen trifft

Georg Paulus, Erich Visotschnig, Siegfried Schrotta: Systemisches Konsensieren – Der Schlüssel zum gemeinsamen Erfolg

Ines Schulz-Bücher: Systemisches Konsensieren mit dem Inneren Team (erschienen im Coaching-Magazin Ausgabe 3 | 2020)

Systemisches Konsensieren – Die Methode

Weitere Links zum Thema

Die SWOT-Analyse als Methode im Karriere-Coaching: Entscheidungen leichter treffen

Tipps von INQUA Karriere-Coach Henrike Hüttner – „Entscheidungen treffen lernen

Über den Host:

Beitrag teilen:

Benötigen Sie eine persönliche Beratung?

Gerne beantworten wir Ihnen alle Ihre Fragen rund um die Förderung des INQUA Karriere-Coachings durch AVGS.

Letzte Beiträge