Wider den Trend zur Selbstoptimierung

In der beschleunigten Arbeitswelt sind viele Menschen auf der Suche nach Orientierung und versuchen durch verschiedene Praktiken der Selbstoptimierung Schritt zu halten. Ein Irrweg, findet der Philosoph Gerhard Hofweber, der philosophische Seminare für Führungskräfte und Arbeitnehmer anbietet. Er sagt: „Die moderne Gesellschaft ist defizitorientiert und auf Selbstoptimierung aus: ,Ich bin zu dick, zu alt, nicht erfolgreich genug…´ – das zieht viele Menschen in einen Negativstrudel.“ Im Gespräch mit der WirtschaftsWoche gibt er Einblicke in seinen Ansatz und ruft zur Entspannung auf. Das Interview können Sie hier nachlesen.