Tabuthema Arbeitslosigkeit – wenn Spitzenkräfte den Job verlieren

Arbeitslosigkeit kann auch Geschäftsführer, leitende Angestellte und andere Spitzenkräfte treffen. Führungskräfte, die über das Mittelmanagement hinaus nach einer Stelle suchen, benötigen oft länger als ein Jahr bis sie eine neue Stelle finden. Viele haben auch Probleme, überhaupt eine neue Aufgabe zu finden. Trotz Abstrichen bei Gehaltsvorstellungen und anderen Ansprüchen. Die Gründe: Für potenzielle Arbeitgeber sind erfahrene Top-Manager oft überqualifiziert und entsprechend zu teuer. Zudem sind jüngere, weniger erfahrene Führungskräfte vermeintlich lenkbarer, günstiger und einfacher kündbar. Eine lange Phase der Arbeitssuche ist in der Karriereplanung der meisten Spitzenkräfte nicht vorgesehen, daher ist die Thematik in Deutschland noch immer weitestgehend tabu. Mehr zum Thema lesen Sie hier auf süddeutsche.de.