Kooperativer Führungsstil: Was Sie von Lukas dem Lokomotivführer lernen können

Wohl die meisten von uns kennen Michael Ende und seine Hauptwerke wie „Momo“ oder „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“. Im letztgenannten Buch fahren der väterliche Held Lukas und der kleine Jim mit ihrer Wunderlokomotive durch das zusammenstürzende „Tal der Dämmerung“ und erleiden anschließend in der „Wüste am Ende der Welt“ einen Maschinenschaden. Lukas findet schnell heraus, dass der „Taktierbolzen“ gebrochen ist. Die Lage ist hoffnungslos und die Geier lauern bereits neben der Lokomotive.

Die einzige Chance besteht darin, dass der schmale Jim in den Kessel eintaucht und auf dessen Grund die alles entscheidende Schraube im Dunkeln und unter Wasser löst. Wie nun Lukas es anstellt, den kleinen Jim auf die Idee zu bringen, diesen für den kleinen Jim hoch riskanten und lebensgefährlichen Tauchgang zu unternehmen, ist beispielhaft: Lukas beschreibt die Situation, das Problem und die Aussichtlosigkeit. Dabei verzichtet er auf jeglichen Manipulationsversuch. Er kommuniziert den Sachverhalt klar und nüchtern. Er dramatisiert nicht, er beschönigt nicht. Lukas überlässt es dem kleinen Jim, selbst auf die Idee zu kommen, den Tauchgang zu unternehmen. Er geht immer wertschätzend mit Jim um, kommuniziert auf Augenhöhe, ganz im Sinne der Transaktionsanalyse vom Erwachsenen-Ich zum Erwachsenen-Ich. Ein besseres Vorbild zum wertschätzenden Umgang mit Mitarbeitenden lässt sich kaum finden – auf diese Weise können erfolgsorientierte Führungskräfte durch eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung nicht nur ihre Kinder, sondern auch ihre Mitarbeitenden selbst ganz ohne Coaching glücklich machen!

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Lesen Sie monatlich die aktuellsten News vom Arbeitsmarkt & Tipps zum Bewerbungsprozess – kostenlos in Ihrem E-Mail-Postfach.




Letzte Beiträge

INQUA Newsletter vom 1. April

Liebe Leserinnen und Leser, in der aktuellen Ausgabe unseres INQUA Newsletters finden Sie News vom Arbeitsmarkt und die besten Netz-Artikel der zurückliegenden Wochen. INQUA ARBEITSMARKT-CHECK Das Ifo-Beschäftigungsbarometer gibt mit einem leichten Anstieg im März Grund zur Hoffnung. Es prognostiziert, dass wieder mehr Personal eingeplant wird in den Bereichen Industrie, Logistik, IT-Branche, Bau, öffentlicher Dienst, Erziehungs- … Weiterlesen

Frau um die 50 am Laptop absolviert erfolgreiches INQUA Coaching für späten Karriereeinstieg

Warum späte Karrieren ab 40 erfolgversprechend sind

Hilfe, ich bin ein Spätblüher! – INQUA Coach Stefan Pinter über Erfolgsfaktoren für den Karriere-Einstieg mit 40+ Mit Mitte 40 habe ich meiner Karriere eine völlig neue Richtung gegeben. Vor sieben Jahren habe ich meinen ersten Improvisationstheater-Workshop besucht. Seitdem spiele ich Improvisationstheater, arbeite als Karriere-Coach und mittlerweile auch als Trainer für Angewandte Improvisation. Ich arbeite … Weiterlesen

Mann am Laptop freut sich über erfolgreiche Bewerbung dank INQUA Tipps

Mit exzellenter Bewerbung zum Traumjob – Unsere 10 Top-Tipps

Optimieren Sie Ihre Bewerbungsunterlagen – nach aktuellem Standard, individuell und überzeugend! 1.  Anschreiben – ja oder nein? 2.  Sind Sie der*die Richtige? 3.  Finden Sie den passenden Einstieg 4.  Setzen Sie Ihre Kompetenzen in Szene 5.  Strukturieren Sie Ihre Bewerbung 6.  Ihr Lebenslauf ist die Nummer Eins 7.  Füllen Sie die Lücken 8.  Ihre Persönlichkeit … Weiterlesen