Jedes Jahr aufs Neue

Der Jahreswechsel ist gerade vollzogen und bietet für viele Menschen einen guten Anlass für einen Neubeginn. Welche Vorsätze haben Sie sich vorgenommen und was ist aus denen vom letzten Jahr geworden? Oder gehören Sie mittlerweile schon zu den Menschen, die sich gar nichts mehr vornehmen? Oder ertappen Sie sich gerade dabei, dass Sie Vorhaben aus dem letzten Jahr bis heute aufgeschoben haben? Was Sie hier möglicherweise feststellen, nennt man Prokrastination (chronisches Aufschieben).

Aus unterschiedlichen Gründen verfallen wir Menschen in diese Art der Verdrängung. Die einen schieben einen Berg an Aufgaben- und damit das Gefühl der Überlastung- von sich weg, anderen fehlt es einfach an Mut mit der Aufgabenbewältigung zu beginnen. So vermeiden wir Menschen die Angst vor Kritik.- bzw. die Furcht zu scheitern. Nun entsteht vielleicht der Eindruck, man unterläge einer psychischen Krankheit. Das ist meistens nicht so. Denn schließlich habe ich noch keinen einzigen Menschen in meinem ganzen Leben getroffen, dem nicht nach kurzem Nachdenken irgendeine längst fällige, aufgeschobene Aufgabe eingefallen wäre. Wir haben es hier mit einer Arbeitsstörung zu tun, die aus den unterschiedlichen Gründen entsteht. Verschiedene Prozesse, wie beispielsweise Verunsicherung oder ein schlechtes Gewissen (in Bezug auf die jeweilige Sache) können zu einem solchen Verhaltensmuster führen. Ziel ist es, das entsprechende Verhalten vor den dazugehörigen Hintergründen und Umständen zu analysieren und zu verstehen, um sich auf diese Weise der Selbstverurteilung zu entziehen. Die daraus gewonnene Kraft der Erkenntnis trägt dazu bei, neue Verhaltensweisen zu erproben und umzusetzen. Sollten Sie sich durch diesen Beitrag ertappt oder besser verstanden fühlen, sind Sie möglicher Weise in einem Coaching gut aufgehoben. In diesem Sinne: „Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen.“ (Mark Twain)

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Lesen Sie monatlich die aktuellsten News vom Arbeitsmarkt & Tipps zum Bewerbungsprozess – kostenlos in Ihrem E-Mail-Postfach.




Letzte Beiträge

Podcast-Cover COACHGEFLÜSTER – Folge 9 mit Barbara Hillringhaus

COACHGEFLÜSTER Folge 9 – Coaching als „fantastische Reise“

Dieses Mal treffen wir bei COACHGEFLÜSTER auf die INQUA Klientin Barbara Hillringhaus. Sie spricht über die besonderen Herausforderungen, die Menschen in fortgeschrittenen Phasen ihrer Karriere bei der Jobsuche zu meistern haben – aber auch darüber, wie ein Karriere-Coaching am INQUA-Institut ihr in genau dieser Lebenssituation geholfen hat.
Viel Spaß beim Zuhören!

Podcast-Cover COACHGEFLÜSTER – Folge 8 mit Andrea Nägel

COACHGEFLÜSTER Folge 8 – Hochsensibilität im Job

In der achten Folge von COACHGEFLÜSTER spricht INQUA Karriere-Coach Andrea Nägel über Hochsensibilität im Businesskontext. Die Expertin – selbst hochsensibel – klärt über die Auswirkungen dieses Persönlichkeitsmerkmals auf Berufsalltag und Jobsuche auf. Und sie verrät, wie Hochsensible ihre besonderen Eigenschaften als Kompetenz einsetzen und mit Herausforderungen umgehen können.

newsletter oktober

INQUA Newsletter vom 7. Oktober

In der aktuellen Ausgabe unseres INQUA Newsletters finden Sie News vom Arbeitsmarkt und die besten Netz-Artikel der zurückliegenden Wochen.
Erfahren Sie, wie Sie am besten auf Fragen von Recruiter:innen reagieren und wie Sie die Chance nutzen können, wenn Sie dazu aufgefordert werden, ihr eigenes Arbeitszeugnis zu schreiben. Zudem haben wir Good News zur allgemeinen Job-Zufriedenheit innerhalb der Bevölkerung.