Jedes Jahr aufs Neue

Der Jahreswechsel ist gerade vollzogen und bietet für viele Menschen einen guten Anlass für einen Neubeginn. Welche Vorsätze haben Sie sich vorgenommen und was ist aus denen vom letzten Jahr geworden? Oder gehören Sie mittlerweile schon zu den Menschen, die sich gar nichts mehr vornehmen? Oder ertappen Sie sich gerade dabei, dass Sie Vorhaben aus dem letzten Jahr bis heute aufgeschoben haben? Was Sie hier möglicherweise feststellen, nennt man Prokrastination (chronisches Aufschieben).

Aus unterschiedlichen Gründen verfallen wir Menschen in diese Art der Verdrängung. Die einen schieben einen Berg an Aufgaben- und damit das Gefühl der Überlastung- von sich weg, anderen fehlt es einfach an Mut mit der Aufgabenbewältigung zu beginnen. So vermeiden wir Menschen die Angst vor Kritik.- bzw. die Furcht zu scheitern. Nun entsteht vielleicht der Eindruck, man unterläge einer psychischen Krankheit. Das ist meistens nicht so. Denn schließlich habe ich noch keinen einzigen Menschen in meinem ganzen Leben getroffen, dem nicht nach kurzem Nachdenken irgendeine längst fällige, aufgeschobene Aufgabe eingefallen wäre. Wir haben es hier mit einer Arbeitsstörung zu tun, die aus den unterschiedlichen Gründen entsteht. Verschiedene Prozesse, wie beispielsweise Verunsicherung oder ein schlechtes Gewissen (in Bezug auf die jeweilige Sache) können zu einem solchen Verhaltensmuster führen. Ziel ist es, das entsprechende Verhalten vor den dazugehörigen Hintergründen und Umständen zu analysieren und zu verstehen, um sich auf diese Weise der Selbstverurteilung zu entziehen. Die daraus gewonnene Kraft der Erkenntnis trägt dazu bei, neue Verhaltensweisen zu erproben und umzusetzen. Sollten Sie sich durch diesen Beitrag ertappt oder besser verstanden fühlen, sind Sie möglicher Weise in einem Coaching gut aufgehoben. In diesem Sinne: „Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen.“ (Mark Twain)

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Lesen Sie monatlich die aktuellsten News vom Arbeitsmarkt & Tipps zum Bewerbungsprozess – kostenlos in Ihrem E-Mail-Postfach.

Letzte Beiträge

INQUA Coach Johannes Junker am Laptop im digitalen Coaching für Akademiker*innen, Fach- & Führungskräfte

Digitales Coaching für Akademiker, Fach- & Führungskräfte

Neues Tool für die neue Arbeitswelt: INQUA bringt „Karriere-Coaching mit High Profiling® Digital“ an den Start Der digitale Wandel ist nicht die Zukunft, sondern die Gegenwart – so zumindest beim INQUA-Institut. Das speziell an arbeitslose Akademiker*innen gerichtete Job-Coaching des Instituts hat ein digitales Update erfahren: Die Vermittlung digitaler Kompetenzen wurde als neues Schwerpunktthema integriert. INQUA … Weiterlesen

Frau auf Rakete in Startposition symbolisch für erfolgreichen Berufseinstieg

Wie gestalte ich einen erfolgreichen Berufseinstieg?

„Aller Anfang ist eine Chance!“ – Mit einem Coaching den eigenen roten Faden spinnen: Empfehlungen vom Karriere-Experten Es ist so weit: Das Studium ist geschafft und das Arbeitsleben ruft! Manche haben einen Plan und wissen bereits genau, wie ihre berufliche Zukunft aussehen soll. Andere tappen noch im Dunkeln, wie ein erfolgreicher Berufseinstieg anzugehen ist. Alle … Weiterlesen

Symbolbild für Motivation behalten bei Jobsuche und Bewerbung

Rückschläge bei der Jobsuche in Erfolg verwandeln: Ihre Motivation ist gefragt!

Scheitern auf Jobsuche ist eine Chance – vorausgesetzt, wir lernen aus unseren Fehlern Niemand durchläuft ein Berufsleben frei von Pleiten, Pech und Pannen. Eine Absage bei der Bewerbung, ein nicht verlängerter Vertrag oder die nicht bestandene Probezeit, Arbeitslosigkeit, Lücken im Lebenslauf, ein erfolgloses Projekt – Niederlagen kratzen an unserem Selbstwertgefühl. Sie demoralisieren uns und lassen … Weiterlesen