INQUA Newsletter vom 09. Dezember 2019

Liebe Leserinnen und Leser,

in der aktuellen Ausgabe unseres INQUA Newsletters finden Sie News vom Arbeitsmarkt und die besten Netz-Artikel der zurückliegenden Wochen.


NEWS VOM ARBEITSMARKT:


Gute Nachricht vom Arbeitsmarkt: Immer weniger Arbeitslose

Seit der Wiedervereinigung waren in Deutschland noch nie so wenige Menschen arbeitslos. Die Arbeitslosenquote liegt derzeit bei lediglich 4,8 Prozent. Selbst im November ging die Zahl der Arbeitssuchenden trotz Konjunkturschwäche zurück. Auch bei Langzeitarbeitslosen ist die Tendenz rückläufig. Das bedeutet aber nicht, dass es keine offenen Stellen mehr gibt – die Nachfrage nach Arbeitskräften ist weiterhin hoch. Die positiven Zahlen der Bundesagentur für Arbeit können Sie hier nachlesen.

Quelle: faz.net

Urlaubstage zu Weihnachten und Silvester?

Wenn Sie als Angestellte*r Heiligabend und den letzten Tag des Jahres zu Hause bleiben möchten – vorausgesetzt die Chefetage hat Ihnen nicht schon freigegeben oder eine andere Regelung beschlossen – müssen Sie für den 24. und 31. Dezember Urlaub einreichen, denn diese beiden Tage sind keine gesetzlichen Feiertage. Genaueres, ob zum Beispiel ein Zuschlag fällig ist, erfahren Sie hier.

Quelle: spiegel.de

FUNDSTÜCKE DES MONATS:

Gut vorbereitet auf die Jobmesse

Karrieremessen sind trotz Internet ein attraktives Tool, um die passende Stelle zu finden. Jedes Jahr werden deutschlandweit gut 200 dieser Veranstaltungen angeboten, die gleichermaßen spannend für Arbeitssuchende wie auch für Unternehmen sind. Wieso eine gute Vorbereitung vor dem Besuch einer solchen Messe empfehlenswert ist, lesen Sie hier.

Quelle: welt.de

So läuft das Meeting!

Sie organisieren ein Meeting? Nicht jedes Arbeitstreffen ist produktiv. Manchmal geht den Kolleg*innen einfach zu viel im Kopf herum, schließlich hat jede*r noch ein Leben außerhalb des Büros. Wie Sie Ihre Teilnehmer*innen motivieren können und für Konzentration aufs Thema sorgen, erfahren Sie hier.

Quelle: t3n.de

Wie wichtig ist ein Zwischenzeugnis?

Ein Zwischenzeugnis ist ein Arbeitszeugnis, das nicht am Ende des Arbeitsverhältnisses ausgestellt wird, sondern mittendrin. Es ist von Vorteil, wenn man sich auf eine neue Stelle bewerben möchte, aber auch für alle, die innerhalb des Unternehmens die Abteilung wechseln oder die Karriereleiter etwas höher klettern möchten. Worauf Sie bei der Anfrage achten sollten, können Sie hier nachlesen.

Quelle: sueddeutsche.de

Beitragsbild: Photo by AbsolutVision on Unsplash