Foto: Nahaufnahme von zwei Personen, die sich ein altes Familienfoto ansehen

Genogramm – Rückblick in die Biographie

Ein  Genogramm ist so etwas wie ein Stammbaum. Es werden zusätzlich die Geschwister eingetragen sowie früh verstorbene Familienmitglieder. Berufe und bestimmte Erlebnisse werden abgefragt sowie die Form und Qualität von Beziehungen. Das Genogramm wird analysiert, mit dem Ziel, die familiären Prägungen, Werte und Muster herauszuarbeiten.

Dazu ein Beispiel: Ein Mensch, dessen beide Großelterngenerationen aus ihrer Heimat fliehen mussten, wird in seiner Lebensführung ein stärkeres Streben nach Sicherheit haben, als andere. Solche Prägungen zu erkennen und ins Bewusstsein zu rücken, kann selbstbefreiende Werteverschiebungen zur Folge haben, unter dem Motto „jetzt wo ich das weiß, kann ich es auch sein lassen“.  Die Genogrammarbeit kann als effiziente Methode im Coaching eingesetzt werden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.