Coaching-Kongress in München-Erding

Ausgerichtet von der Hochschule für angewandtes Management vom 20.-21.02.2014 – ein Stimmungsbild meiner Teilnahme:
Erst der Aufwand: Kinderbetreuung organisieren, Kunden vertrösten, Reise organisieren, Unterkunft buchen usw. Und dann: Ein absolutes Highlight. Spannende Referentinnen und Referenten, tolle Vorträge, neue oder erweiterte Ansätze, viele offene und unaffektierte angenehme Menschen.

Dazu ein gutes Verhältnis von Wissenschaft und solider Praxis mit dem Sahnehäubchen von interessanten und bekannten Keynote-Speakern. Die Qual der Wahl zwischen den vielen Workshops wurde leichter durch die gemeinsame Anreise mit einem vertrauten Kollegen: Wenn je einer für den anderen mitschreibt, mithört und aktiv teilnimmt, kann anschließend ein bereichernder Austausch stattfinden.  Was mir besonders gefallen hat? Am schönsten ist das Wohlgefühl, sich Zuhause zu fühlen beim Plausch in den Pausen, bei der abendlichen Veranstaltung im Kreis von Gleichgesinnten. Die Verortung, das Mitreden-Können, das Gefühl, am Ball zu sein und zu verstehen. Und zu lernen.

Beispielsweise die möglichen Schwerpunkte im Coaching von Menschen mit 50+ von Professor Sulz. Oder das systembezogene Action Learning, vorgestellt von Prof. Hauser, wodurch in Teams von vier bis sieben Personen über eine längeren Zeitraum gemeinsam sehr intensiv an konkreten Alltagsaufgaben gearbeitet wird. Interessant auch der Vortrag über die „Positive Psychologie“ von Daniela Blickhan. Die Kollegin hat nicht nur brillant präsentiert, sondern Ihre Arbeit auch wissenschaftlich auf die Wirksamkeit hin evaluiert. Oder der Slot von Dr. Schneck über das narzisstische Phänomen unter Führungskräften und der Umgang damit im Coaching. Diese kleine Auswahl ist subjektiv und unvollständig, bringt jedoch bestimmt meine Begeisterung zu diesem ersten Coaching-Kongress der Hochschule für angewandtes Management zum Ausdruck. Für mich ist klar, das nächste Mal bin ich wieder dabei!

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

Lesen Sie monatlich die aktuellsten News vom Arbeitsmarkt & Tipps zum Bewerbungsprozess – kostenlos in Ihrem E-Mail-Postfach.




Letzte Beiträge

Die Methode High Profiling® ist Grundlage der Coaching-Arbeit am INQUA-Institut

Kompetenzprofil High Profiling® – Ihren Stärken auf der Spur

Kompetenzen mit wissenschaftlichen Methoden erkennen und entwickeln Was ist High Profiling®? Das Kompetenzprofil High Profiling® ist ein biografieorientiertes Reflexionstool, das am INQUA-Institut für Coaching entwickelt wurde. Es wird sowohl im Führungskräfte- als auch im Karriere-Coaching eingesetzt und beruht auf einem Leitfadeninterview zur Erwerbsbiografie, das der Coach zu Prozessbeginn mit dem Coachee führt. Zur Vorbereitung unterteilt … Weiterlesen

Podcast-Cover COACHGEFLÜSTER – Folge 1

COACHGEFLÜSTER – INQUA startet Karriere-Coaching-Podcast

Im INQUA Studio sind neben erfahrenen Coaches auch Personal- und Arbeitsmarkt-Expert:innen zu Gast Mit COACHGEFLÜSTER bringt INQUA sein eigenes Podcast-Format rund um die Themen Karriere-Coaching und berufliche Neuorientierung an den Start. Job-Coach Johannes Junker, Head of Communications am Institut, lädt dazu zweiwöchentlich Menschen mit spannender Expertise zum Interview ein. Er spricht mit ihnen über aktuelle … Weiterlesen

Die INQUA Tagung 2021 – Feedback als Entwicklungsmotor

INQUA Tagung 2021 – Feedback als Entwicklungsmotor

Bei der diesjährigen Tagung des INQUA Karriere-Coaching-Instituts stand das Feedback in all seinen Formen im Mittelpunkt Zum zweiten Mal fand die Jahrestagung der INQUA Coaching GmbH & Co. KG online statt und erwies sich als großer Erfolg: Von 176 geladenen Gästen waren bei der INQUA Tagung rund 150 feste und freie INQUA Mitarbeitende mit dabei. … Weiterlesen