Betriebe in NRW setzen zunehmend auf Geflüchtete

Laut Verband der Metall- und Elektro-Industrie NRW setzen vor allem die kleinen und mittelständischen Betriebe in Nordrhein-Westfalen zunehmend auf die Arbeitskraft von Geflüchteten. Über 25000 Geflüchtete haben laut Statistik 2017 eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung in NRW aufgenommen. Davon absolvieren 3400 eine Ausbildung. Das sind rund doppelt so viele wie im Vorjahr. Trotz dieses Erfolges gibt es noch immer viel zu tun: Noch rund 53000 Geflüchtete in NRW sind weiterhin arbeitslos gemeldet. Mehr zum Thema lesen sie hier auf focus.de.